Die sieben ultimativen Packtipps für deinen Umzug

Stressfrei(er) ins neue Zuhause

Bei dem Gedanken an deinen bevorstehenden Umzug läuft es dir bereits kalt den Rücken herunter? Denn ein Umzug bringt nicht nur eine Menge Vorfreude, sondern auch eine Menge Arbeit mit sich. Schließlich muss das neue Zuhause auf den Einzug vorbereitet und die alte Wohnung in einem guten Zustand übergeben werden. Damit dein Umzug stressfrei(er) gelingt, ist eine gute Vorbereitung sowie eine frühzeitige Planung essenziell. Unsere acht ultimativen Packtipps unterstützen dich dabei! 

1. Beginne rechtzeitig zu planen

Du solltest dir frühzeitig Gedanken machen, ob du den Transport selbstständig organisieren oder einen Möbeltransporter mieten willst. Wenn du den Transport selbstständig erledigst, benötigst du kräftige HelferInnen. Teile deinen Umzugstermin frühzeitig deinen FreundInnen mit, damit sich alle den Termin freihalten. Auch solltest du dir Gedanken machen, ob du deinem Strom- und Internetvertrag mitnehmen oder wechseln möchtest. Ein Umzug ist eine gute Gelegenheit, um auf Naturstrom von lekker, umzusteigen: Das ist mit wenigen Klicks erledigt – das gute Gewissen gibt es gratis dazu!  

lekker - Der Energieanbieter Ökostrom

 

2. Nutze professionelle Umzugskartons 

Turtlebox - Top-SellerDamit all deine Schätze sicher verpackt im neuen Zuhause ankommen, lohnt sich die Investition in professionelle Umzugskartons. Wenn du nicht nur deine Schätze sondern auch die Umwelt schützen willst, kannst du für deinen Umzug stabile Mehrwegboxen von TURTLEBOX mieten. Diese sind nicht nur praktisch, sondern auch bruch- und spritzwasserfest und lassen sich perfekt aufeinanderstapeln. Damit schützt du deine Schätze UND die Umwelt.  

 

3. Miste gründlich aus

Im Laufe der Zeit sammeln sich in jedem Zuhause eine Menge Dinge an, die man gar nicht (mehr) braucht. Ein Umzug bietet die ideale Gelegenheit für eine große Entrümpelungsaktion. Tipps zum richtigen Ausmisten gibt’s hier 

 

4. Nutze das richtige Packmaterial

Luftpolsterfolie ist teuer, schlecht für die Umwelt – und obendrein unnötig. Denn Kleidung, Stofftücher und Decken eignen sich mindestens genauso gut als Packpapier. Damit kannst du Geschirr und andere empfindliche Gegenstände polstern und Lücken in den Umzugskisten ausfüllen. 

 

5. Packe mit System

Durch ordentlich gepackte Umzugskisten sparst du dir Zeit und schonst deine Nerven in der akuten Umzugsphase. Deswegen solltest du deine Umzugsboxen zimmer- oder sogar schrankweise verpacken und richtig beschriften. Auch beim Einladen solltest du die Umzugskisten und Möbel nach Räumen sortieren, damit du in deinem neuen Zuhause alles schnell ausladen kannst.  

 

6. Packe nicht zu schwer

Eine Umzugskiste sollte maximal 20 kg wiegen, sonst stellt sie selbst den stärksten UmzugshelferIn vor eine Herausforderung. Für schwere Gegenstände wie Bücher bietet es sich an kleinere Umzugsboxen, wie unsere Mini Turtles zu verwenden.  

 

7. Denk an eine Notfallbox

Damit du wichtige Dinge immer griffbereit hast, bietet es sich an eine Notfallbox vorzubereiten. In die Notfallbox gehören u.a. Putzmaterialien, das Übergabeprotokoll, Stift, Schere, Packband, Klopapier und Taschentücher. Willst du deine Möbel selbst aufbauen, muss auch das Werkzeug griffbereit sein. Deine Notfallbox solltest du als letztes in dein eigenes Auto packe, damit du diese immer griffbereit hast!  

 

8. Mach dir eine Checkliste!

In der ganzen Hektik kann es leicht passieren, dass wichtige Dinge „durchs Raster fallen“. Damit das nicht passiert, hilft eine Checkliste, auf der du abhakst, was bereits erledigt ist. So behältst du den Überblick. 

Mit unseren acht ultimativen Umzugstipp überwiegt bei deinem Umzug die Vorfreude. Weitere wichtige Infos rund um den Umzug, findest du auf unserem Blog. Wir hoffen, dass dein Umzug möglichst stressfrei gelingt und wünschen dir viel Spaß in deinem neuen Zuhause!